Der erste Tag:

Da wir schon um 7:00 Uhr fliegen und die Eincheckzeit 2 Stunden war, mussten wir alle schon um 4:00 Uhr aus dem Bett. Schnell noch ein wenig Frühstück und dann kann es los gehen. Klamotten ins Auto -- sollten wir doch besser mit einem LKW zum Flughafen fahren? Es scheint ein weibliches Gen zu sein das dafür verantwortlich ist das man für jedes Grad Celsius andere Sachen braucht... ;-) -- und ab durch die Nacht. Am Flughafen gab es keine Probleme, da wir auf Grund der verschärften Sicherheitsbestimmungen ein kleines Handgepäck mit nur dem Nötigsten gepackt hatten.

Der Abflug nach Amsterdam ging pünktlich. Leider war das Wetter nicht so gut. Die Kinder konnten daher (es war ihr erster Flug) nicht viel sehen. In Amsterdam musste auf dem Rollfeld noch einmal der Flieger gewechselt werden. Das Triebwerk hatte Husten. Busse wurden organisiert, Gepäck umgeladen, die neue Maschine betankt und mit einer Stunde Verspätung sind wir dann in Edinburgh gelandet. Der Flughafen dort ist recht klein und übersichtlich. Der Mietwagenmensch am Schalter erklärte erst einmal unsere Buchung für "halbrichtig" und bestand darauf das wir bestimmte Dinge die bereits inklusive waren noch einmal bezahlen. Da es auf Kreditkarte geht, eine Diskussion nichts brachte und ich in Deutschland beim ADAC das ganze reklamieren kann, habe ich ihn machen lassen. Ich lasse mir doch nicht den Urlaubsanfang versauen. Aber Budget werde ich nicht mehr über den ADAC buchen. Schnell waren wir auf dem Weg zu Frances und David.

Das Haus hat sich etwas verändert. Frances hat sich einen Wintergarten gewünscht und bekommen. Er war zwar noch nicht ganz fertig, aber noch paar Tage und es ist soweit. Die Kinder haben das Zimmer mit der Katze bekommen und ich ein Zimmer mit Badezimmer. Wow, da hat sich ja wirklich einiges geändert seit meinem letzten Besuch.

Wir haben beschlossen den restlichen Tag zu nutzen um Linlithgow zu besuchen. Dort gibt es am Loch Linlithgow den Linlithgow Palace mit der Kirche und das Hotel "Four Mary's" in dem ich im letzten Jahr schon vorzüglich gegessen hatte. Der Palast schliesst zwar schon um 16:00 Uhr, aber das sollte uns nicht von einem Besuch abhalten. Die Kirche ist noch vollständig erhalten und vom Palace stehen noch die Aussenmauern und einige Zwischendecken. Hier habe ich dann festgestellt, dass die Englischkenntnisse von Sabrina gut sind. Sie hatte keine Probleme die Tafeln zu übersetzen. Wir haben eine Menge Bilder gemacht. Schade nur, daß der sehenswerte Brunnen im Innenhof zur Zeit restauriert wird und daher verdeckt war.

Auf Grund des schönen Wetters haben wir beschlossen vor dem Essen noch einen Spaziergang rund um Loch Linlithgow zu wagen. Danach ging es dann in die Four Mary's. Das Essen war so gut wie ich es in Erinnerung hatte.

Gegen 21:00 Uhr waren wir zurück in unserer Unterkunft. Wir haben für morgen früh um 8:00 Uhr das Frühstück - natürlich Scottisch Breakfast - bestellt. Die Kinder wollten einfach mal probieren wovon ich so geschwärmt habe.

Wir haben im Fernsehen noch "Wer wird Millionär" gesehen. Hier gibt es zwar die gleichen Zahlen, aber der Gewinn wird in Pfund ausgezahlt. Das ganze war recht lustig anzusehen. Die Werbepausen sind wie bei uns zu Hause, aber die Werbung ist erheblich witziger.


 
20.10.2001 Herbert Framke Startseite                                   
Weiter......